Trick beim Remotelogin vom Mac zu einer Windows-Domäne

Eigentlich ist es ja eher ein Fail als ein Trick. Ich wollte mich heute nach erfolgreichem Aufbau der VPN-Verbindung mit dem Remotedesktop-Verbindungsclient für Mac (Version 2.1.1) auf meinen Arbeitsplatz Rechner (Win7) in der Firmen-Domäne verbinden. Trotz üppiger Wartezeit passiert aber mal nix, nur das „Busy-Rädchen“ dreht fröhlich vor sich hin. Nach 10 Minuten hatte ich die Faxen dicke, aber auch der Klick auf „Abbrechen“ bringt nix. Den RDP-Client hab ich nach angemessener Wartezeit mit „Sofort beenden“ gekillt.

Nach mehreren Fehlversuchen bin ich dann bei der Recherche über dieses Microsoft-Forum gestolpert:

http://social.technet.microsoft.com/Forums/windows/en-US/89c769ac-7df8-4b64-bfe7-8b24192c681f/rdp-from-mac-to-win7-fails

Hier hatte der User wanderson75 die Lösung gefunden: Man darf im Anmeldedialog die Domäne nicht angeben. Einfach frei lassen das Feld, dann funktioniert alles tadellos.

Falls Ihr die Domäne schon einmal eingegeben hattet, kommt der Abfragedialog nicht mehr automatisch hoch. Dann einfach in den Einstellungen im ersten Reiter „Anmeldung“ die Daten löschen.